Seiten

Follow by Email

Mittwoch, 9. Oktober 2013

May the Force be with you

In einer Galaxys weit, weit entfernt, machte sich ein Mann zusammen mit 2 begnadeten Künstlern auf, seinen Traum zu erfüllen.

Nachdem er Tage und Nächte durch die Weiten des bekannten und unbekannten Raumes gepilgert ist. Fremde Kulturen besuchte um deren Sprachen und Gebräuche zu erlernen, kam er zurück um die Hobbygemeinde an seiner Vision teilhaben zu lassen.

Diese Vision ist bekannt als "Painting Buddha".

Michael Bartles, Ben Komets und Mati Zander haben sich zusammengetan um uns unser liebstes Hobby mit fantastischen Miniaturen, genialen Malanleitung auf DVD und jeder Menge Nerd-Stuff noch näher zu bringen. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt hervorragende Qualität zu einem fairen Preis zu liefern und ich finde, dass ist ihnen mehr als gelungen.

Mit ihrer Season 1.1 "target identified" haben sie gezeigt, was man mit Begeisterung, Talent und einem klaren Ziel vor Augen leisten kann.

Auf Painting Buddha könnt ihr Euch anschauen was ihr für euer Geld bekommt und in diesem Video Review (sry nur auf Englisch) könnt ihr euch anhören, was andere dazu sagen.

Einen kleinen Vorgeschmack habt ihr hier.
Das ist Janet, eine von 2 Miniaturen, die in der Season 1.1 enthalten sind. Ich habe lediglich ihre Waffe ausgetauscht, weil ich mir dachte, dass es einfach cool aussieht, wenn sie ein Laserschwert an Stelle ihres Stabes hat.

Die Base ist Scratchbau aus Plastikkarte und -röhren.

Nach der 2 Komponentengrundierung habe ich für die Latexbereiche das allseites beliebte Dar Sea Blue von VMC verwendet und die Lichter mit Ivory (VMC) gemalt. Da Latex das Licht sehr punktuell reflektiert, habe ich auch sehr gezielt Lichtrefelexe gesetzt.
Die Stoffkleidung erhielt einen beigen Grundton der bis zu reinem weiß aufgehellt wurde. Für die Schatten habe ich Kommando Khaki von GW, einen Mittleren Grauton und für die tiefsten Schatten Dark Sea Blue eingesetzt.

Die roten Bereiche wurden von mir mit einer Mischung aus Italian Red (VMC), Scab Red (GW) und einem kleinen Anteil Hawke Turqouise (GW) grundiert und mit reinem Italian Red (VMC) aufgehellt, als Abschluß kam ein weißer Reflexpunkt an die Stelle die meine gedachte Lichtquelle reflektieren soll. Die Schatten malte ich mit dünnen Lasuren aus reinem Schwarz. 



 





Ihr Kumpel Brad wird in absehbarer Zeit auch Farbe sehen, bis dahin
Cheerio
Erik

Kommentare: